Yogamami ist jetzt Karma-Mama

Ihr Lieben,

Namen sind Schall und Rauch – umso wichtiger ist es wohl einen Namen für ein Online-Projekt zu wählen, der im Kopf bleibt.
Weil Euch das wahrscheinlich völlig schnuppe ist, wie dieser Ort im www nun heißt, ich den Namen aber am Tag bestimmt 20 Mal lese und schreibe, heißt Yogamami ab sofort Karma-Mama.

Als ich Mitte Januar eines Nachts beschlossen habe Yogamami.blog zu gründen, war ich auf der Suche nach einem Name der unmissverständlich klar macht, worum es hier geht. Nämlich um Yoga und Mamis.
Soweit so gut. Nachdem ich mich hier von blinden Aktionismus sofort dazu verleiten lies, eine Domain zu kaufen und alle möglichen social media Kanäle zu erstellen und ich vorher nicht mal gegoogelt habe wer noch so als Yoga-Mami im Netz unterwegs ist, habe ich jetzt knapp drei Monate später festgestellt, dass mir der Name nicht mehr so passt…

Wenn man ein Kind bekommt, dann trägt man es 9 Monate im Bauch. Man diskutiert im seinem Partner die Namensvorschläge, macht sich Listen, sortiert seine Favoriten. Ich habe diesen Blog ohne viel Überlegen geboren und auch den Namen spontan gewählt. Den Namen, den man für sein Kind auswählt, kann man ja nicht so einfach verändern. Aber auch Raider hat sich irgendwann überlegt, dass er lieber Twix heißen möchte. Und das haben wir auch alle verkraftet. Ich muss zumindest keine Fernseh-Werbung schalten.

Mit Karma Mama möchte ich einen Namen wählen, der etwas mehr “grown up” klingt. Klar, Yoga ist jetzt nicht mehr im Titel enthalten. Aber Karma und sein Prinzip ist wohl allen Yogis geläufig. Deshalb hoffe ich, dass sich von Karma-Mama immer noch alle Mamas und Yoginis angesprochen fühlen.

Sicher birgt so eine Namensänderung auch immer Risiken. Manche fanden den alten Namen gut. Manche verstehen nicht, was der ganze Quatsch grundsätzlich soll, manche vergessen den alten oder den neuen Namen….
Letztlich geht es darum, dass dieses Blog-Projekt allen Freuden machen soll, die zufällig oder gezielt darauf stoßen. Und dazu gehört eben auch ein schöner Name.

Alles Liebe, Antje

Related Post

Dukha – ich fühle mich schlecht! Oh, ich fühle mich zur Zeit richtig mies. Ich habe durchaus schon herausfordernde Jobs in meinem Leben gehabt, aber das Mama-Dasein empfinde ich im M...
Mit dem Kind kommt das schlechte Gewissen…vo... Heute gibt es einen Gastbeitrag von Yogamami Hülya für Euch - sie ist Yogalehrerin und Mama von zwei Mädchen. Sie jongliert erfolgreich den Alltag ...
Shakti on! Wie Yoga in der 40 SSW funktioniert ... Hinter diesem Gastartikel steckt eine, wie ich finde, sehr schöne Geschichte: Vor ein paar Wochen erreichte mich eine unglaublich herzliche Email von ...

Schreibe einen Kommentar