Mama´s Asana des Monats: Blossoming Lotus Pose

Blossoming Lotus Pose

Die Asana des Monats Mai ist Blossoming Lotus Pose – ganz dem erblühenden Frühjahr gewidmet.

Wie immer kannst DuMama´s Yoga Tipp immer machen – ob schwanger, mit Baby oder Teenager auf der Matte oder auch Mama ganz alleine.

 

Sanskrit: Vikasita Kamalasana – Deutsch: Blühender Lotus – Englisch: Blossoming Lotus Pose

Blossoming Lotus

Das bringt Dir der Blühende Lotus 

  • Die Haltung kräftigt die Muskulatur des Rückens und Deine Wirbelsäule
  • In der geöffneten Variante, wie ich sie auf dem Bild übe, wirkt die Haltung “hüftöffnend” und die Beinrückseiten werden gedehnt. 
  • Gleichzeitig benötigst Du Balance, um das Gleichgewicht auf dem Gesäß und den Sitzbeinknochen zu halten. 
  • Außerdem ist die Haltung auch eine tolle Variation um den Core – also Dein Körperzentrum zu kräftigen. 

Wie geht der Blühende Lotus?

So geht´s:

Setze Dich auf Deine Yogamatte, stelle die Beine an – die Knie gebeugt, die Füße flach auf der Matte, hüftweit auseinander. 
Bleibe aufrecht in Deiner Haltung, die Wirbelsäule ist lang. Der Bauchnabel zieht aktiv Richtung Wirbelsäule. 
Löse nun die Füße von der Matte und greife im Yogi-Toe-Lock mit den Zeigefingern Deine großen Zehen.
Pendele Dich langsam ein und finde Dein Gleichgewicht, während Du den Oberkörper leicht nach hinten neigst. 
Dann beginnst Du die Beine langsam auszustrecken und sie gleichzeitig zu den Seiten öffnen. Wenn sich Deine Beine nicht ganz ausstrecken wollen, kein Problem – gib Dir einfach etwas Zeit. 

Bleibe hier für mindestens 10 Atemzüge

Was muss ich beim Blühenden Lotus beachten?

  • Übe die Haltung nicht bei akuten Knie- oder Hüftproblemen.
  • Du kannst die Haltung auch in der Schwangerschaft üben, wenn der Bauch dabei schön weich bleiben kann. 
  • Kurz nach der Geburt solltest Du die Haltung lieber nicht üben. 
  • Beachte bitte immer auch folgende Hinweise.

Schreibe einen Kommentar