Bye-bye Schwangerschaftsbeschwerden dank Ayurveda

Ayurveda

Schwanger sein ist spannend, aufregend und schön. Du fühlst Dich wunderbar, oder etwa nicht? Wenn Du zu den Glücklichen gehörst, die unter keinerlei Schwangerschaftsbeschwerden leiden, herzlichen Glückwunsch. Mir ging es da in meiner eigenen Schwangerschaft leider anders. Ständig hatte ich mit irgendwelchen Zipperlein zu kämpfen, zum Glück nichts wirklich ernsthaftes, aber ehrlich gesagt trotzdem nervig.

Ayurveda, die Wissenschaft vom Leben kennt verschiedene Heilmethoden um Gesundheit zu erhalten und wiederherzustellen. Auch in der Schwangerschaft kannst Du Dir einige dieser jahrhundertealten Techniken zu Nutzen machen.

Hier meine absoluten Favourites gegen die häufigsten Beschwerden in der Schwangerschaft:

Übelkeit in der Schwangerschaft

Übelkeit, sind wir ehrlich, beschränkt sich häufig nicht nur auf den Morgen. Mir half es, heißes Ingwerwasser zu trinken. Ich habe mir abends eine Thermoskanne davon an den Nachtisch gestellt. Wenn ich dann gegen 4:00 Uhr mit den ersten Übelkeitsanzeichen aufgewacht bin, konnte ich mir gleich einen Tasse im Bett gönnen. Übrigens kann Ingwer wehenfördernde Wirkung haben, Du solltest also bei entsprechenden Diagnosen lieber verzichten.

Schlaflosigkeit

Liegst Du während der Schwangerschaft auch nachts wach und grübelst?
Über die bevorstehende Geburt, das neue Leben, das einen erwartet, weil Yogibaby fröhlich turnt oder einfach weil Du nicht weißt, wie Du Dich hinlegen sollst. Mir half der Klassiker in ayurvedischer Form gegen Schlaflosigkeit: heiße Milch mit Ingwer, Zimt und Muskat. Zimt reguliert den Blutzuckerspiegel und Muskat beruhigt. Ingwer erwärmt und hilft gegen Übelkeit und Schwindel. Am besten kochst Du die Gewürze direkt mit der Milch.

Zahnfleischbluten

Auch Zahnfleischbluten kann eine Begleiterscheinung der Schwangerschaft sein. Hier kennt Ayurveda ebenfalls ein Mittel: Ölziehen – Gandusha genannt. Verwende dafür hochwertiges Oliven- oder Sesamöl. Nach der täglichen Mundpflege bewege ca. einen Esslöffel Öl im Mundraum hin und her. “Ziehe” das Öl durch die Zähne. Danach am besten in ein Tuch spucken und im Abfall entsorgen, damit die Reste sich nicht im Abfluss ablagern.

Müde & Erschöpft?

Erschöpfung und Müdigkeit kennt wohl jede Schwangere. Am besten man gönnt sich eine gemütliche Auszeit, Badewanne, Beine hochlegen und mein Favourite – Abhyanga, die ayurvedische Gankörpermassage. Dabei werden beispielsweise auch die Gelenke massiert.
In manchen Städten werden ayurvedische Ölmassagen auch für Schwangere angeboten, vielleicht auch in Deiner Nähe.
Ansonsten bereitest Du Dir einfach selbst zuhause ein besonderes Massageritual. Wähle ein Öl, welches zu Deiner Konstitution passt oder ein einfaches Basisöl, wie Mandel oder Besam. Erwärme es und beginne mit einer kleinen Menge Dein Gesicht und die Kopfhaut zu massieren. Gehe dann weiter zu Armen. Massiere um jedes größere Gelenk in kreisenden Bewegungen. Über den Oberkörper massierst Du weiter bis zu den Füßen. Nimm Dir auch hier Zeit für die einzelnen Zehengelenke. Im Anschluss gönne Dir ein heißes Bad ohne Badezusatz und tupfe Dich nach dem Bad nur ab, damit ein Teil des Öls auf Deinem Körper verbleibt.

Nasenbluten

Lästig, aber nicht weiter tragisch: Nasenbluten. Da ich leider während der Schwangerschaft Bluthochdruck hatte, schlug sich dieser auch auf meine Nase nieder. Immer wieder kamen sturzbachartige Blutschwälle aus meiner Nase. Natürlich immer in den passendensten Situationen, beim einkaufen, beim Auto fahren, beim Schwimmen.
Um die Nasenscheidewände zu befeuchten, kannst Du jeden Morgen Neti praktizieren. Dafür mischt Du in einem, dafür vorgesehen Nasenspülkännchen eine Kochsalzlösung und spülst damit deine Nase. Anschießend kannst Du ein wenig Sesamöl in die Nase tupfen.

Das Beste an all diesen ayurvedischen Techniken ist, dass Du sie jederzeit leicht selbst anwenden und in den Alltag integrieren kannst. Viele Zutaten hast Du vielleicht sogar zuhause und kannst, ob schwanger oder nicht, Deine eigenen ayurvedischen Rituale zur Routine machen.

Auf welche Mittel schwörst Du gegen Schwangerschaftsbeschwerden? Was hast Du ausprobiert?

Related Post

7 Tipps gegen Mama- & Frühjahrsmüdigkeit Gähn, an manchen Tagen bin ich echt dauermüde... Ich leide nicht nur unter Mama-Müdigkeit, sondern auch unter Frühjahrsmüdigkeit. Meine süßen Träume ...
Shakti on! Wie Yoga in der 40 SSW funktioniert ... Hinter diesem Gastartikel steckt eine, wie ich finde, sehr schöne Geschichte: Vor ein paar Wochen erreichte mich eine unglaublich herzliche Email von ...
Die tiefe Bauchatmung – Pranayama for Mama t... Die tiefe Bauchatmung ist DIE Atemübung für alle Mamas-to-be! Du weißt nicht genau wie diese Atemübung geht? Oder Du hast sie schon einmal im Prenat...

Schreibe einen Kommentar